Kunden- und Expertenstimmen

Expertenkommentare zu Neuroimagination®

Die von Brainjoin in die Coachingmethode integrierten psychotraumatologischen Zugänge und Techniken haben ihre Wirksamkeit in Therapiestudien gezeigt. Eine erste explorative Studie zur spezifischen Wirksamkeit der Brainjoin – Methode zeigte beeindruckende Resultate (Evidenzstufe II-3 CTF/USTF: Evidenz durch Beobachtung mit Intervention; im vgl. zu Evidenzstufe III, welche sich auf Meinung anerkannter Autoritäten abstützen würde). Insgesamt ergibt sich aus den aktuellen Erfahrungen und Daten eine aus klinischer und vor allem auch wissenschaftlicher Sicht begründete Evidenz dafür, dass die Methode Neuroimagination® bei Menschen nach einem Psychotrauma wirksam ist. Die Ausbildung, Rezertifizierung und Supervision der Neuroimaginationscoaches entspricht gängigen Standards und Qualitätskriterien. Der Ausbildungsgang und die Ausbildungsunterlagen berücksichtigen die aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnisse und das gängige stufenweise Vorgehen in der Therapie von Personen mit einem Psychotrauma. Das Vorgehen beim Coaching folgt damit etablierten Kriterien und verkörpert aus psychotherapeutischer Sicht „good medical practice“ in der Psychotraumatologie. Die Neuroimagination®, angewandt durch zertifizierte Neuroimaginationscoaches, ist daher für die Behandlung von Menschen mit einem Psychotrauma zweckmässig.

Prof. Dr. med. Roland von Känel, Chefarzt Psychosomatik, Psychosomaik KAIM, medizinische Fakultät Bern

Die gute Nachricht stammt auch aus wissenschaftlichen Untersuchungen, die zeigen, dass Funktionsbeeinträchtigungen des Nervensystems anscheinend reversibel sind, vorausgesetzt, es wird ein intensives Verhaltenstraining mit den Betroffenen mit dem Ziel durchgeführt, diese traumatischen Erlebnis zu bearbeiten und zu integrieren. Und genau hier setzt die von Horst Kraemer und seinem Team entwickelte Methode an. Der innovative Aspekt bei diesem Ansatz ist, dass das durch den Unfall bedingte Schleudertrauma vor dem Hintergrund einer traumatisierenden Stressbelastung definiert wird. Diese neue Sichtweise eröffnet völlig neue Behandlungskonzepte mit Ansätzen aus dem Coachingprozess zu einem intensiven Training zur Verhaltenmodifikation verbinden. Die bisher dokumentierten Behandlungsergebnisse sind beeindruckend.

Prof. Dr. rer. biol. hum. Manfred Schedlowski,
Leiter des Instituts für medizinische Psychologie und Verhaltensimmunbiologie am Universitäsklinikum Essen der Universität Duisburg-Essen

Gut aufgebaut auf der Basis der modernen Hirnforschung und der wissenschaftlichen Erkenntnisse zur Stressdynamik gelingt es der Methode Neuroimagination® differenziert und dabei auch einfühlsam, konkrete, praktisch sehr hilfreiche Selbsthilfestrategien anzubieten, die gleich richtig Lust machen, sie anzuwenden und sofort eventuelle Hilflosigkeit verwandeln in Steuerungsfähigkeit und Autonomie. Systematisch werden dabei die Erfahrungen der diversen erfolgreichen Kompetenz- und Lösungsorientierten Konzepte harmonisch integriert, deren Wirksamkeit ich nach mehr als 30 Jahren Erfahrung mit ihnen bezeugen kann.

Dr. med. Dipl. rer. pol.Gunther Schmidt, Ärztlicher Direktor der SysTelios-Klinik für psychosomatische Gesundheit, Siedelsbrunn und des Milton-Erickson-Instituts Heidelberg

Neuroimagination ist ein integratives Beratungsformat. Es nutzt die gemeinsame Wirkung von Kognition, Emotion, Imagination und Interaktion. In Coaching und Beratung berichten Gesprächspartner, die unter krisenhaften Erlebnissen und schweren Ängsten leiden und sich einer Neuroimagination unterzogen haben, von beeindruckenden Besserungen und Erfolgen. Neuroimagination eignet sich auch zur begleiteten Selbsthilfe.

Prof. Dr. Jörg Fengler, Institutsleiter
Institut für angewandte Psychologie Köln-Bonn

Das sagen Kunden

Vielen Dank für das Follow-up-Seminar, es hat mir sehr geholfen.
Seit gut einer Woche mache ich tgl. konsequent 10 – 20 Minuten Neuroimanigation. Und mein Stresslevel hat sich, gefühlt, deutlich verbessert.
Ich schlafe gut ein und wache deutlich erholter auf. Ich habe mehr Lust auf Bewegung und fahre jetzt regelmäßig Fahrrad.

Ich werde so weitermachen und die Neuroimanigation weiter fest in meinen Tagesablauf integrieren.
Ich brauchte wohl meinen Beinahunfall und das Alarmergebnis (86 Punkte) aus der OSP-Analyse, um eine deutliche Veränderung vorzunehmen. Das Followup kam genau richtig. Bei der zweiten Analyse, neun Tage nach dem Follow-up, habe ich nun 59 Punkte.
Dies zeigt mir, das ich auf dem richtigen Weg bin, und diesen weiterverfolgen werde. Bei beiden Analysen spiegelt der Auswertungstext gut meine jeweilige Lage wieder.

Bei meinen ersten zwei Zielen (tgl. 10 – 20 Minuten Neuroimanigation und mehr Bewegung), welche ich am Ende des Follow-ups formuliert habe, bin ich auf einem guten Weg. Wenn ich diese gut gefestigt habe, werde ich mich meinen Sozialkontakten zuwenden. Um auch hier eine Verbesserung herbeizuführen.

Angestellte in einem Chemieunternehmen

Mit der Vermittlung von Schleudertrauma-Fällen an Brainjoin haben wir einen nennenswerten, zweistelligen Millionenbetrag eingespart.

Peter Birchler
Leiter Case Management, AXA Winterthur

Jedem zu empfehlen. Neuroimagination ist jedem zu empfehlen, der eigenverantwortlich die Folgen von dauerhaftem Stress überwinden und mit neuer Energie und Gelassenheit seinen Weg gehen möchte.
Jede Coaching-Sitzung hat es mir ermöglicht der Person, die ich sein will, ein Stück näher zu kommen und mich von unbewussten Verhaltensweisen zu lösen, die sich schon lange negativ auf mein Leben ausgewirkt haben.
Die Methode befähigt dazu eine Balance zu erlangen, verschiedene Lebensbereiche zu vereinen und eine innere Ruhe zu finden, die ich schon für immer verloren geglaubt hatte.
Endlich wieder gut ein- und durchzuschlafen und aus Ruhephasen tatsächlich Kraft schöpfen zu können, ist wohl das größte Geschenk.

Ann-Kristin Abel
Terrace Studios

Mit Brainjoin ist der Anfang gelungen, sowohl unsere Mitarbeiter als auch unsere Führungskräfte für das Thema Stress zu sensibilisieren und Ihnen mit der Methode Neuroimagination ein Werkzeug in die Hand zu geben, mit dem Sie den Stress im Joballtag im Griff haben, weniger stressbedingte Ausfälle vorweisen und somit noch leistungsfähiger in ihrem Job agieren können. Wir freuen uns auf weitere Maßnahmen mit Brainjoin im Rahmen der Stressprävention.

Andrea Reise, Personaldirektorin (Mai 2011)
SGS

Besonders die praktischen Neuroimaginations-Übungen und die dadurch abgespeicherten Bilder kann ich ganz gut in meinen Arbeitsalltag einbauen und jederzeit zum Entspannen abrufen. Die Zeit verging wie im Flug!

Fr. Schrott, Personalreferentin
Lehmann & Voss & Co. KG, Hamburg

… die Neuroimagination ist sehr erfrischend und entspannend zugleich und verspricht eine Möglichkeit zum Eigencoaching.

Peer Wiebe, Vice President Monuments & F2F
Airbus

Das Werkzeug Neuroimagination ermöglicht einen pragmatischen und lernbaren Zugang für unsere Klienten mit gleichzeitig hoher Wirksamkeit und passt sich sehr gut in unsere systemisch-lösungsorientert ausgerichtete Arbeit ein.

Katja Wengel, Institutsleiterin
Wengel und Hipp

Brainjoin hat mit seiner kombinierten Methode „Neuroimagination“ + Coaching ein In­stru­ment zur Stressbewältigung und –verarbeitung von Belastungssituationen gefunden, wel­ches mich vollends überzeugt hat. Hier erlernt man, sein Stress­ und Emotionsmanagement aktiv zu gestalten sowie gleichzeitig durch gezielte Verantwortungsübernahme für eine Verbes­se­rung seiner Lebensqualität zu sorgen. Wer langfristig gesund und leistungsfähig bleiben will, der muss seinem Leben einen Sinn geben und seine Ressourcen schützen. Dies kann man nachhaltig im Rahmen der im Coaching erworbenen persönlichen Stresskompetenz tun.

Sandra Stauch, Personalverantwortliche
Fuji Film

Termine